© Foto: Privat

Mysteriöses Karpfensterben bei Windischeschenbach

Mysteriöses Karpfensterben im Raum Windischeschenbach im Landkreis Neustadt/WN. Bereits letzten Freitag war der Polizei dort eine größere Menge verendeter Karpfen gemeldet worden.

Die Fische wurden von einem Gastwirt in einer Fischgrube unter einem Schuppen im Gleißenthaler Weg gehalten. Zwischen dem 22. und 27. November entfernte ein Unbekannter ein Staubrett aus dem Rohrbach, der hier nur als Rinnsal verbeiläuft. Außerdem wurde das Bachbett unterhalb der Entnahmestelle ausgeschaufelt und etwas verbreitert. Dadurch wurde die Ableitung von Frischwasser in die Fischgrube fast vollständig verhindert.

Es verendeten ca. 20 Zentner Fische im Wert von 1.600 Euro. Hinweise zu dem Fall bitte an die Polizeiinspektion Neustadt/WN.