Mutmaßlicher Bombenleger in Spanien festgenommen

Er soll eine Rohrbombe auf einem Feldweg bei Burglengenfeld deponiert haben. Jetzt ist der Tatverdächtige aus dem Landkreis Schwandorf in Spanien festgenommen und nach Deutschland ausgeliefert worden.

Fußgänger entdeckten den Sprengsatz im Februar. Schon kurz nach dem Fund kamen die Ermittler auf die Spur des 28-Jährigen. Bei einer Wohnungsdurchsuchung erhärtete sich der Verdacht, dass der Mann nach Spanien geflüchtet war. Das Tatmotiv ist bis dato unklar. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern weiter an.