© Foto: Polizei

Mutmaßlichen Einbrecher beim Geld zählen geschnappt

Die Polizei in Weiden beschäftigte seit mehreren Wochen eine Einbruchsserie im Stadtzentrum. Über 20 Fälle wurden von Dezember bis Februar registriert.

Ausschließlich gewerbliche Objekte waren betroffen; die Beute: Bargeld im hohen vierstelligen Eurobereich. Der Sachschaden lag bei über 30.000 Euro. Nun hat die Polizei einen Tatverdächtigen geschnappt.

Er war nach frischer Tat in der Nacht von Freitag auf Samstag in seiner Wohnung festgenommen worden, als er gerade Geldscheine zählte. Ein Teil der Beute aus den vorangegangenen Taten wurde sichergestellt und bereits einigen Einbrüchen zugeordnet. Der 34-Jährige sitzt jetzt in Untersuchungshaft.