„Mundraub“ aus dem WG-Kühlfach

Am Montagnachmittag hatte sich in Weiden ein 22-Jähriger bei seinem Bruder, in dessen Wohngemeinschaft aufgehalten. Dort wollte er dann mit den anderen Anwesenden Essen. Da er aber bereits in der Vergangenheit Probleme gemacht hatte, wurde er der Wohnung verwiesen. Dem Verweis kam er auch nach, aber nicht ohne sich vorher noch ungefragt selbst am Kühlschrank zu bedienen.

Der bereits junge Mann entwendete ein Tiefkühlgericht und lief davon. Die WG-Mitglieder verständigten daraufhin die Polizei. Wenig später lief der vermutlich ausgehungerte Mann einer Polizeistreife über den Weg und gab gleich Fersengeld. Er konnte jedoch von einem der sportlichen Beamten eingeholt und gestellt werden. Die Tiefkühlkost konnte, leicht aufgetaut, wieder an die rechtmäßigen Eigentümer zurückgegeben werden. Neben dem Hungergefühl gab es noch eine Anzeige wegen Diebstahls geringwertiger Sachen für den Täter.