© Symbolfoto: Arno Bachert, pixelio.de

Metzgereifachverkäuferin trennt sich Fingerkuppe ab

Zu zwei Betriebsunfällen kam es jetzt im Landkreis Neustadt/WN.

Am Montag geriet eine Metzgereiverkäuferin in Etzenricht beim Reinigen einer Wurstschneidemaschine in das laufende Klingenblatt. Die 25-Jährige trennte sich dabei eine Fingerkuppe ab. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Ob das abgetrennte Glied wieder angenäht werden konnte, ist nicht bekannt.

Am Dienstag bearbeitete ein Arbeiter in Luhe-Wildenau Holzlatten mit einer Kreissäge. Der 62-Jährige geriet mit der Hand in das Sägeblatt und erlitt Verletzungen an den Fingern. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.