Massive Lenkzeitüberschreitung – LKW-Fahrer fährt drei Tage ohne Pause

Ein Lkw-Fahrer ist drei Tage nahezu ohne Pause gefahren. Die Polizei hatte den Tschechen, der von Italien nach Tschechien unterwegs war, auf der B20 bei Traitsching, im Landkreis Cham, kontrolliert.

Es stellte sich heraus, dass der Fahrer eine zweite digitale Fahrerkarte benutzte. Während diese im Gerät steckte, zeichnete seine eigene Karte eine Ruhezeit auf, obwohl er selbst den Sattelzug lenkte. Der Mann kam auf eine Lenkzeit von 49 Stunden. Während der gut dreitägigen Fahrt machte er lediglich sechs Stunden Pause. Der Fahrer wurde wegen diverser Verstöße angezeigt.