© Foto: Melanie Renner

Masken für den guten Zweck

Die wahren Helden gerade: Alle Menschen, die im Krankenhaus oder Pflegeheim arbeiten, die Verkäufer in den Geschäften, die ganzen Ehrenamtlichen, die Masken nähen oder für  ältere Menschen einkaufen gehen.
Melanie Renner aus Ernstfeld gehört zu den ehrenamtlichen Näherinnen. Es fing mit ein paar Masken für Freunde und Familie an, mittlerweile hat sie über 300 Masken genäht. Mit diesen Masken hat sie 500 Euro verdient. Das Geld hat sie an die First Responder in Kirchenthumbach gespendet. Die First Responder sind Ehrenamtliche, die bei einem Notfall erste Hilfe leisten. Mit der Spende will sie den First Respondern für ihren Job danken. 

© Foto: Melanie Renner

Wer noch eine Maske braucht, Melanie näht euch gerne eine: 0151 15601351