© Symbolfoto: Gerd Altmann / pixelio.de

Mann verbrüht sich bei Betriebsunfall

Betriebsunfall in der Nacht von Freitag auf Samstag in Flossenbürg im Landkreis Neustadt an der Waldnaab.

Ein Firmenmitarbeiter war damit beschäftigt an einem Heizgerät einen porösen Schlauch zu wechseln. Da das Wasser darin jedoch fast 100 Grad hatte und unter starkem Druck stand, spritzte es beim Abziehen des Schlauches auf den Bauch des Mannes.

Der 35-Jährige zog sich Verbrühungen zu und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden.