Mann in psychischem Ausnahmezustand

Mit einer Eisenstange in der Hand hat ein Mann in der Nacht zum Montag in Sulzbach-Rosenberg für Aufregung gesorgt. Bei der Polizei ging die Meldung ein, dass der „Bewaffnete“ durch den Schelmesgraben laufe und herumschreie.

Als die Beamten am Einsatzort eintraf, konnten sie den Mann im Scheinwerferkegel sehen, wie er in drohender Haltung mit einer Eisenstange auf den Streifenwagen zuging. Erst als er registrierte, dass es sich um die Polizei handelt, legte er die Stange ab und gab sich friedfertig.

Die Polizisten brachten den Verwirrten nach Hause, doch hier rastete der 57-Jährige erneut aus. Einen Krummsäbel, den der Mann hinter der Haustüre versteckt hatte, konnten die Einsatzkräfte gerade noch aus seiner Reichweite bringen. Der Mann wurde ins Bezirksklinikum eingewiesen. Verletzt wurde bei dem Einsatz glücklicherweise niemand.