LKW-Unfall auf der A9 endet glimpflich

Ein Leichtverletzter, 50.000 Euro Schaden und fast 6 km Stau sind die Bilanz eines Unfalls Donnerstagnachmittag auf der A9 bei Münchberg-Süd im Landkreis Hof.

Ein 27-jähriger Lkw-Fahrer übersah, dass ein Sattelzug vor ihm bremste. Er fuhr nahezu ungebremst auf das Heck auf. Wie durch ein Wunder konnte er sich selbst aus dem demolierten Führerhaus befreien und wurde nur leicht verletzt.

Am Lkw entstand Totalschaden. Durch die anschließenden Reinigungsarbeiten kam es zu einem kilometerlangen Stau.