LKW-Fahrer betrunken aus der Kabine gestürzt

Ein stark alkoholisierter Lkw-Fahrer ist am Samstag auf einer Rastanlage bei Windischeschenbach aus der Fahrerkabine seines 40-Tonners gestürzt.

Die Polizei rückte aus und fand den Mann offensichtlich schwer verletzt, mit einer stark blutenden Kopfplatzwunde neben seinem Sattelzug am Boden liegend. Das BRK brachte den 37-jährigen Mann ins Weidener Klinikum, später wurde er ins Uniklinikum Regensburg verlegt.

Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der Brummi-Fahrer auf dem Rastplatz seine Ruhezeit einbrachte. Dabei trank er offenbar eine Menge Wodka, stürzte später aus ca. zwei Metern Höhe aus seiner Kabine auf den Asphalt und schlug mit dem Kopf am Bordstein auf. Der Mann hatte über 2,5 Promille Alkohol im Blut.