Kremlpartei verteidigt Mehrheit

Moskau – Bei den Regionalwahlen in Russland hat die Kremlpartei nach Angaben der Wahlleitung in den meisten Regionen ihre Mehrheit bei den
Abgeordnetenmandaten verteidigt.

Nach dem Ausschluss Dutzender Oppositionskandidaten holte die regierende Partei Geeintes Russland im umkämpften Moskauer Stadtrat 25 der 45 Sitze. Das meldete die
Agentur Interfax. In Moskau hatten als Kandidaten nicht zugelassene prominente Oppositionelle dazu aufgerufen, alles zu wählen – nur nicht die Kandidaten der Kremlpartei.