© Symbolfoto: dpa

Kind durch Handfackel bei Kirchweihumzug verletzt

Ein Kind ist am Sonntagnachmittag beim Kirchweihumzug in Erbendorf im Landkreis Tirschenreuth verletzt worden. Von den Wägen aus wurden unter anderem Süßigkeiten in Richtung der Zuschauer geworfen. Auch eine 6-Jährige sammelte Naschereien auf, bekam jedoch auch einen abgebrannten pyrotechnischen Gegenstand in die Hände.

Er war in noch heißem Zustand von einem Umzugwagen auf die Fahrbahn geworfen worden. Das Mädchen verletzte sich an der Hand und musste medizinisch versorgt werden. Nach Auswertung von Bild- und Videodateien konnte eine tatverdächtige Person als Werfer identifiziert werden. Bei dem pyrotechnischen Gegenstand handelte es sich um eine Handfackel, die üblicherweise als Notsignal auf See verwendet wird. Gegen den Verdächtigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.