© Symbolfoto: Petra Bork, pixelio.de

Kein Potenzmittel bestellt aber Rechnung erhalten

Der Schuss ging wohl nach hinten los: Ein 54-jähriger Weidener erstattete am Mittwoch Anzeige wegen Betrugs.

Ein Inkassounternehmen hatte ihn per Post aufgefordert, eine Rechnung über rund 100 Euro für ein Potenzmittel zu bezahlen. Dieses hatte der Mann jedoch weder bestellt noch erhalten. Die Betrüger hatten wohl erwartet, der Betroffene würde aus Scham den Betrag bezahlen, ohne die Polizei zu informieren.