In der Freizeit: Polizist stoppt betrunkenen Autofahrer

Immer im Dienst: Den richtigen Riecher hatte ein Polizist in seiner Freizeit am Samstag. Zwischen Amberg und Hirschau fiel ihm ein Autofahrer auf, der die Fahrspur nicht einhalten konnte und immer wieder in den Gegenverkehr geriet, der deswegen stark abbremsen musste.

Kurzentschlossen hielt er ihn an und bemerkte sofort, dass der Fahrer stark alkoholisiert war. Ein Alkotest ergab über 2,4 Promille. Weil der 56-jährige Weidener während der Kontrolle versuchte, den Polizisten zu schlagen, wird jetzt nicht nur wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, sondern auch wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Den Führerschein ist er jedenfalls erst mal los.