Illegaler Waffenhandel: Festnahme im Landkreis Schwandorf

Im Landkreis Schwandorf ist den Beamten des Zolls ein Schlag gegen den illegalen Waffenhandel gelungen: Nach einer Durchsuchung haben Beamte einen mutmaßlichen Darknet-Waffenhändler festgenommen.

Der 54-Jährige hatte Waffen und Munition in einem Erdloch gebunkert. Bei der Durchsuchung seines Wohnhauses fanden die Ermittler zwei halbautomatische Pistolen, einen Revolver und etwa 300 Stück Munition. Auf die Spur des Mannes kamen Ermittler der Zentralstelle Cybercrime in Bamberg bei Ermittlungen gegen einen Darknet-Waffenhändler.