Hundekot sorgt für Unmut

Die Stadt Weiden nimmt die Hundehalter in die Verantwortung. Hundekot – lose oder verpackt – landet oft auf Straßen, Grünstreifen, Wegen und Plätzen, was für Unmut bei den Bürgern sorgt und außerdem eine Ordnungswidrigkeit darstellt. Die Stadtverwaltung betreibt aktuell 61 Hundetoiletten und lässt sich das auch etwas kosten – nämlich über 25.000 Euro.

Die Stadt weist also noch mal darauf hin: Hundehaufen müssen in Plastiktüten verpackt entweder in die eigene Restmülltonne oder in öffentlichen aufgestellten Abfallbehältern entsorgt werden.