Hoher Sachschaden bei Scheunenbrand

Mehr als 400.000 Euro Sachschaden und 19 Verletzte sind die Bilanz eines Scheunenbrandes in Schmalhof im Landkreis Schwandorf. Am frühen Freitagabend gerieten eine landwirtschaftliche Scheune sowie daneben gelagertes Stroh in Vollbrand.

Dabei erlitten insgesamt 19 Personen, neun davon Feuerwehrleute, eine Rauchgasvergiftung. Rund 100 Kühe und Kälber konnten auf einer nahegelegenen Wiese in Sicherheit gebracht werden. Neben der Scheune selbst wurde durch die starke Hitzeentwicklung auch ein noch im Rohbau befindliches Wohnhaus in der Nähe in Mitleidenschaft gezogen. Die Brandursache ist noch unklar. Die Kripo Amberg hat die Ermittlungen aufgenommen.