Höllenlärm: Polizei stellt Angeberauto sicher

Die Amberger Polizei greift durch und geht jetzt gegen die so genannten Stadtrundenfahrer in der Vilsstadt vor. Gegen 23 Uhr am Montagabend kontrollierten die Beamten einen 19-jährigen Halbstarken, dessen fahrbarer Untersatz einen Höllenlärm verursachte.

Es stellte sich schnell heraus, dass hier eine vom Serienzustand abweichende Auspuffanlage verbaut worden war. Eine Schallpegelmessung zeigte statt des zulässigen Werts des Standgeräuschs von 81 dB einen Wert von 92 Dezibel. Das Auto wurde sofort sichergestellt und muss sich jetzt einer genauen Überprüfung unterziehen. Die Kosten für das Gutachten muss der junge Mann selbst tragen.