Gruppe jugendlicher Randalierer zieht Spur der Verwüstung durch Weiden

Am Samstagabend sind in Weiden Randalierer unterwegs gewesen. Ein Zeuge beobachtete, wie die 6-köpfige Gruppe von einer zerstörten Bushaltestelle am Hetzenrichter Weg in Richtung Campus zog. Einer der Jugendlichen hatte einen herausgerissenen Straßenpfosten unterm Arm.

Eine Polizeistreife konnte die Gruppe vorläufig festnehmen. Eine Spur der Verwüstung zog sich von den Schulen am Naabwiesen-Gelände über den Flutkanal hin in Richtung Campus. Es wurden mehrere Verkehrsschilder umgeknickt und abgebrochen, zwei Bushäuschen und deren Glasschutz zerstört, zwei Handball-Tore beschädigt und mehrere Baustellenschilder umgeworfen. Es entstand ein Sachschaden im oberen vier- bis fünfstelligen Bereich. Die Jugendlichen im Alter von 16 und 18 Jahren leugneten zuerst die Tat. Gemäß der Polizei ist aber die Spurenlage ziemlich eindeutig. Es sind aber noch weitere Ermittlungen und umfangreiche Vernehmungen notwendig.