Großeinsatz auf dem Regensburger Domplatz

Dieser “Verdächtige” wird jetzt wohl auch seine eigene Geschichte in der aktuellen “MeTwo”-Debatte in Deutschland zu erzählen haben.

Gegen 7 Uhr meldete ein Zeuge auf dem Regensburger Domplatz eine verdächtige Person und löste damit einen Großeinsatz aus. Der Mann sähe arabisch aus und unter seiner Kleidung würden Drähte hervorschauen. Der Domplatz wurde daraufhin geräumt und abgesperrt.

Einsatzkräfte überprüften den Mann – Er hatte aber nur handelsübliche elektronische Geräte mit Verbindungskabeln und eine Getränkeflasche bei sich. Nach dem Einsatz wurden die Sperrungen wieder aufgehoben. Bei dem Leidtragenden handelt es sich um einen afghanischen Staatsangehörigen aus Niederbayern.