© Foto: Angelika Warmuth/dpa

Giftköder ausgelegt

Wie erst jetzt bekannt wurde, brachte ein Unbekannter am 4. Juli vermutlich einen Giftköder auf einem Grundstück in Gleißenberg im Landkreis Cham aus. Es handelte sich um eine stark süßlich riechende, braune Flüssigkeit, die laut Laborbericht mit Nikotin versetzt war.

Der Hund der Anwohnerin leckt die Flüssigkeit auf, erlitt eine Vergiftung und überlebte glücklicherweise. Es wird vermutet, dass es sich dabei nicht um einen Tierhasser, sondern um eine Nachbarschaftsstreitigkeit handelt. Bei verdächtigen Wahrnehmungen bitte die Polizeiinspektion Waldmünchen verständigen.