Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr – Polizei bittet um Hinweise

Am Bahnhof in Arzberg, im Landkreis Wunsiedel, haben Unbekannte gleich zweimal ihr Unwesen getrieben.

Im Zeitraum zwischen letzten Freitagabend und Samstag machten sie sich an einem abgestellten Holzzug zu schaffen. Dabei veränderten die Täter an einem Wagon die Hebelstellung der Bremseinrichtung.

Nur ein paar Tage später dann der nächste Fall: Unbekannte legten am Montag an der gleichen Stelle Schottersteine auf die Gleise. Ein Triebfahrzeugführer entdeckte die Steine aber noch rechtzeitig und leitete sofort eine Schnellbremsung seines Zuges ein.

Die Bundespolizei ermittelt jetzt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und bittet um Hinweise.