Gastronom wegen Sozialbetrugs zu Geldstrafe verurteilt

Um eine halbe Million Euro hat ein Inhaber zweier Lokale im Landkreis Neustadt an der Waldnaab die Sozialkassen betrogen. Jetzt hat ihn das Amtsgericht Regensburg zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr auf Bewährung verurteilt.

Des Weiteren muss er eine Geldstrafe in Höhe von 90.000 Euro zahlen, Versicherungsbeiträge nachzahlen und für die Gerichtskosten aufkommen. Der Gastronom hatte Mitarbeiter über fünf Jahre nicht ordnungsgemäß angemeldet.