Furth im Wald: Bub durch Schuss aus Theaterkanone schwer verletzt

In Furth im Wald hat sich am Donnerstag ein kleiner Junge wegen einer Theaterkanone schwer verletzt.

Am Morgen sollte bei einer Theateraufführung für Kinder eine Schwarzpulverkanone abgeschossen werden, dessen Ladung sich aber aus bisher ungeklärter Ursache nicht entzündete. Nach dem Schauspiel schaute sich eine Mutter mit ihrem zweijährigen Kind die Kanone an, als diese dann plötzlich doch losging.

Der Zweijährige erlitt schwere Brandverletzungen an Kopf und Oberkörper. Er wurde in ein Krankenhaus geflogen. Die Mutter erlitt leichte Verletzungen, der Vater einen Schock. Die Kriminalpolizei in Regensburg untersucht den Unfall nun auf Fehlverhalten von verantwortlichen Personen.