Freistunde: Schüler demolieren Klassenzimmer

Schlechter Schülerstreich am Mittwoch an einer Regensburger Mittelschule. Alarmiert durch einen Notruf rückten mehrere Streifen der Polizei an. Die Beamten fanden in einem Klassenzimmer der 9. Klasse elf Schüler, die wegen eines ausgefallenen Sportunterrichts alleine waren.

Allerdings hatten die Jugendlichen so einiges während dieser Zeit angestellt. Einer hatte mehrere Gegenstände, darunter auch ein Stuhl und ein Regal, aus dem Fenster geworfen. Verletzt wurde durch die Aktion glücklicherweise niemand. Ein zweiter Schüler zündete im Klassenraum einen Feuerwerkskörper. Gegen die beiden Hauptakteure im Alter von 14 und 16 Jahren wird jetzt wegen Sachbeschädigung und einer Ordnungswidrigkeit nach dem Sprengstoffgesetz ermittelt.