Frau soll Mann vergiftet haben: Mordanklage

Die Staatsanwaltschaft Hof hat gegen einen 39-Jährige aus dem Raum Regensburg Anklage wegen Mordes erhoben.

Der Frau wird vorgeworfen, im November 2017 ihren Bekannten bei einem gemeinsamen Abendessen eine gesundheitsschädliche Flüssigkeit verabreicht zu haben, um ihn zu töten. Der 64-jährige aus dem Landkreis Wunsiedel wurde wenige Stunden später durch einen Notarzt in ein Krankenhaus eingewiesen. Dort stellten die Ärzte deutliche Hinweise auf eine Vergiftung fest. Der Mann starb mehr als zwei Wochen nach der Tat. Die mutmaßliche Täterin wurde einige Tage nach dem Giftanschlag verhaftet. Laut Staatsanwaltschaft soll die Frau heimtückisch und grausam sowie aus niederen Beweggründen gehandelt haben.