Flüchtende auf der B22 ausgesetzt

Schon Anfang des Jahres konnte eine Schleusung von 16 Migranten, die bei Remmelberg im Landkreis Neustadt/WN aus einem Lkw geworfen wurden, durch aufmerksame Bürger aufgeklärt werden. Jetzt bittet die Bundespolizei erneut um die Mithilfe der Bevölkerung, um den Schleusern ihr menschenunwürdiges Handwerk zu legen.

Am Dienstagabend gegen 21 Uhr hat vermutlich ein Sattelzug mit weißem Führerhaus und weißer Plane auf der B 22 zwischen Bechtsrieth und Weiden ca. 30 Migranten abgeladen. Hilfesuchend sprachen diese Passanten an, stoppten Fahrzeuge oder versuchten mit dem Zug ins Landesinnere zu kommen. Eine siebenköpfige irakische Familie konnte noch festgestellt werden, die restlichen Personen sind bisher nirgends aufgetaucht. Wer am Dienstagabend an der B 22 Beobachtungen gemacht hat, soll sich bei der Bundespolizei in Waidhaus melden.