Flexible Grundschule auf dem Vormarsch

Ab September 2017 können Kinder an insgesamt 243 bayerischen Grundschulen die ersten beiden Jahrgangsstufen in einem, in zwei oder in drei Jahren durchlaufen. Zusätzlich zu den bereits bestehenden 216 Profilschulen werden 27 weitere Grundschulen „Flexible Grundschule“. In der Oberpfalz sind das die Grundschulen in Immenreuth, Kulmain, Bodenwöhr und Wolfsegg. Das hat Bildungsminister Dr. Ludwig Spaenle gestern in München bekanntgegeben.

Die Flexible Grundschule schafft die Voraussetzungen dafür, dass jedes Kind in seinem persönlichen Tempo lernen kann. Ausgehend von den Begabungen und individuellen Fähigkeiten geht die flexibel angelegte Eingangsstufe auf die Bedürfnisse jedes einzelnen Kindes besonders ein.