Filmreife Flucht

Die filmreife Flucht eines Drogendealers haben Polizisten am Mittwoch in Regensburg beendet. Zunächst beobachteten die Beamten den 19-Jährigen bei einem Drogengeschäft, der die Polizisten bemerkte und letztlich flüchtete.

Ein aufmerksamer Passant versuchte ihn zu stoppen und konnte sich aber losreißen. Auf der Flucht rannte er eine 71-jährige um, die stürzte und mit einer stark blutenden Kopfplatzwunde ins Krankenhaus gebracht werden musste. Sie konnte nach einer Nacht das Krankenhaus wieder verlassen. Der Drogenhändler konnte letztlich dann doch von den Beamten festgenommen werden. In seiner Umhängetasche befand sich vorportioniert Cannabis. Deshalb erließ ein Haftrichter am heutigen Donnerstag Haftbefehl und der junge Erwachsene kam in eine JVA.