Feuer in Wohnhaus in Cham war Brandstiftung

Brandstiftung ist die Ursache für den Brand eines Wohnhauses am 20. Juli in der Innenstadt von Cham. Das haben detaillierte Untersuchungen der Fachermittler jetzt ergeben.

Gegen 16 Uhr 20 war es in dem Gebäude in der Propsteistraße zu einer Verpuffung mit anschließendem Brand gekommen. Dabei brannte die Dachgeschosswohnung des unbewohnten Reihenhauses komplett aus. Das Anwesen war nach dem Feuer einsturzgefährdet und konnte nicht betreten werden. Der Schaden liegt nach aktuellem Stand bei 100.000 bis 150.000 Euro.

Weil der Brand am Nachmittag ausgebrochen ist, könnte Anwohnern oder Passanten vielleicht etwas Verdächtiges aufgefallen sein. Hinweise zu dem Fall nimmt die Regensburger Kripo entgegen.