Fest im Sattel auf dem Tirschenreuther Bürgerfest

Der Bär steppte da nicht gerade auf dem Tirschenreuther Bürgerfest – vielmehr war es ein wildgewordener Bulle! Denn neben zahlreichen anderen Attraktionen konnte man als besonderes Highlight den Ramasuri-Stier beim American Bullriding besteigen. Denjenigen, die das wilde Tier am längsten bändigen konnten, verlieh das Ramasuri-Trio Sebastian Dippold, Manuel Marx und Martin Jahna hochwertige Preise. Und offenbar haben die Tirschenreuther in letzter Zeit immer brav ihre Teller leer gegessen, denn auch Petrus hatte ein Einsehen und schickte strahlenden Sonnenschein und herrlich sommerliche Temperaturen herab. Bei diesem Wetter war die gute Laune der tausenden Besucher vorprogrammiert. Und so wurde das Tirschenreuther Bürgerfest mal wieder zu einer rundum gelungenen Veranstaltung.

Um 11 Uhr eröffnete Bürgermeister Franz Stahl das Bürgerfest, das alle zwei Jahre stattfindet. Eine Besonderheit dabei ist, dass in Tirschenreuth nicht – wie in vielen anderen Orten – der Ausspruch “O’zapft is!” zum Tragen kommt. Stattdessen könnte man sagen: “O’gschossn is!”, denn traditionell eröffnen in Tirschenreuth die Böllerschützen das Fest. Und auch dieses Mal verwandelte sich der ohnehin schon sehenswerte Marktplatz in eine wahre Festmeile, gespickt mit unzähligen sensationellen Events. Neben einer Oldtimer-Ausstellung des MSC Tirschenreuth und dem bereits erwähnten Ramasuri-Bullriding zählte auch das Maibaum-Klettern des Alpenvereins zu den Höhepunkten der Veranstaltung. Außerdem lockten die über 60 Vereine und Unternehmen, die die Veranstaltung organisiert hatten, mit vielfältigen kulinarischen Spezialitäten und Tombolas auf den Marktplatz. Natürlich war auch für die Kinder ein abwechslungsreiches Programm geboten. So führten “D’Werdenfelser” im Pfarrhof das Märchentheater “Da gstiefelte Koda” auf – die Zuschauer tobten vor Begeisterung und die Bauchmuskeln hatten ordentlich zu tun vor lauter Lachen!

Allerhand geboten war auch auf der (Tanz-)Bühne, auf der Pia Scharl und Janka Hannemann-Mathes durch den Tag führten. Nach der Stadtkapelle Tirschenreuth, Tanzvorführungen der TG, der Spirit of Line Dance-Gruppe Tirschenreuth und einer Bauchtanzgruppe markierte ein Konzert der King-Size Combo um 19 Uhr den musikalischen Höhepunkt des Abends. Ihr abwechslungsreiches Live-Programm von Funk bis Soul und Rock bis Pop ließ das sensationelle Bürgerfest mit heißen Rhythmen ausklingen.

Doch damit ist in Tirschenreuth noch lange nicht Schluss, denn die Gartentage scharren bereits mit den Hufen. Nächstes Wochenende verwandelt sich dann der Fischhofpark in eine riesige Feierlocation. Verschiedene Blumen und Pflanzen, alles rund um Haus und Garten sowie die passende Gartendekoration findet man auf dem Gelände des Fischhofparks. Für die Kleinen gibt es eine Hüpfburg, Kinderschminken und auch Kanufahrten werden angeboten. Das Highlight am Samstagabend aber ist ab 19:30 Uhr die Band „Saragossa“, bekannt für ihre Hits „Rasta Man“ und „Zabadak“. Weitere Infos zu den anstehenden Gartentagen gibt’s hier.

Alle Bilder: Franz Hüttner | Radio Ramasuri