© Foto Bundespolizei, Randolf Alesch

Falkenküken aus dem Netz gestürzt – Polizei rettet den „Pechvogel“

© Foto Bundespolizei, Randolf Alesch

Die Bundespolizei in Waldmünchen im Landkreis Cham hat einem echten „Pechvogel“ das Leben gerettet.

Gleis-Bauarbeiter hatten am Montag einen jungen, flugunfähigen Greifvogel an einem Bahnübergang im Waldmünchner Ortsteil Geigant gefunden und die Polizei informiert. Wahrscheinlich war das Falkenküken aus seinem Nest gefallen. Eine Streife nahm den Pechvogel in einem Schuhkarton mit zur Dienststelle. Einer der Beamten übergab das Küken schließlich einem Bekannten, der in der Vogelauffangstation Regenstauf arbeitet. Als Begrüßung gabs gleich ein artgerechtes Mahl, nämlich eine tote Maus und frisches Wasser. Dem jungen Raubvogel geht es mittlerweile gut, er wächst und gedeiht.

© Foto Bundespolizei, Randolf Alesch