Fahrübungen auf dem Parkplatz gehen schief

Einem 19-Jährigen ohne Führerschein sind seine Fahrübungen auf einem Supermarktparkplatz in Regensburg zum Verhängnis geworden. Der junge Mann setzte sich an das Steuer eines BMW und startete den Motor.

Als er losfuhr, verlor der 19-Jährige die Kontrolle über das Auto. Er touchierte zunächst einen Lichtmast und ein Absperrgitter, fuhr anschließend ca. 10 Meter einer Hecke nieder und landete schließlich im Maschendrahtzaun des benachbarten Eichamtes. Der Fahrer blieb unverletzt, der Sachschaden liegt im niedrigen fünfstelligen Euro-Bereich. Den Mann erwartet nun u.a. ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.