Fahndung nach Täter – Frau in Regensburg verletzt

Im Regensburger Stadtnorden, wurde am Samstagabend (27.07.) eine 43-jährige Frau von einem bisher unbekannten Täter angegangen und verletzt.

Am Rande einer Grünanlage in der Isarstraße war sie gegen 20.45 Uhr zu Fuß unterwegs, als ein ca. 40-Jahre alter Mann sie ansprach und unvermittelt ins Gesicht schlug. Nachdem sich ein Passant mit einem Hund näherte, ließ der Täter von der Frau ab und flüchtete mit einem Fahrrad.

Die Frau musste mit leichten Gesichtsverletzungen ambulant in einem Krankenhaus versorgt werden. Die direkt eingeleitete Fahndung verlief bisher erfolglos.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

Ca. 40 Jahre alt, 170 cm groß, kräftige Statur, sehr kurz rasierte Haare, osteuropäische Erscheinung, sprach auch mit entsprechendem Akzent,  kein Bart und Brille.
Er trug ein hellblaues T-Shirt und eine kurze Hose.
Der Mann war mit einem Fahrrad unterwegs und führte einen Rucksack mit.

Da auch der Verdacht eines versuchten Sexualdelikts nicht auszuschließen ist hat die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg die weiteren Ermittlungen übernommen. Zeugen die sachdienliche Hinweise geben können – insbesondere der Passant mit dem Hund – sollen sich unter der Rufnummer 0941/506-2888 melden.