Endspurt auf der Fürther Michaelis-Kärwa

Am Dienstag ist das Oktoberfest auf der Münchener Theresienwiese zu Ende gegangen. Für alle, die immer noch nicht genug bekommen konnten und die die Wies’n-Laune noch fest im Griff hat, gibt’s aber ein Trostpflaster: Noch bis einschließlich Mittwoch, 11. Oktober, läuft die größte Straßen-Kirchweih Bayerns, die Fürther Michaelis-Kirchweih! Und da gibt die fränkische Kleeblattstadt auf die letzten Meter nochmal alles. 

Der morgige Tag startet mit einem Festgottesdienst um 10 Uhr. Für die Aktiveren gibt’s eine sportliche Alternative: Zeitgleich startet nämlich am Rathaus der 34. Fürther Kärwa-Lauf über 3,6 bzw. 7,5 Kilometer für Frauen und Männer, Kinder und Jugendliche. Gleich im Anschluss, um 11 Uhr, steht das absolute Highlight der Fürther Michaelis-Kärwa an: der Fränkische Erntedankfestzug. Mit rund 100 Gruppen und 3.500 Teilnehmern sowie über 100.000 Besuchern, die eigens dafür anreisen, gilt der Fürther Erntedankfestzug derzeit als größte Brauchtumsveranstaltung in ganz Nordbayern. Seit 2003 wird er sogar live im Fernsehen übertragen. Wenn der Festzug gegen 11:45 Uhr am Rathaus eintrifft, werden Hunderte Ballons in die Lüfte entlassen. Für kulturell Interessierte wird um 14 Uhr eine Führung durch die Ursprungskirche der Fürther Kirchweih, die St. Michaelis-Kirche, angeboten. Außerdem geben sich zwischen 14 und 16 Uhr Bands und Musikkapellen für insgesamt fünf Standkonzerte die Klinke in die Hand. Wer den Sonntag hingegen lieber mit einem gemütlichen Schaufensterbummel oder aber auch mit einer großen Shopping-Ausbeute verbringen möchte, für den bieten die Geschäfte in der Innenstadt mit ihrem verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr ganz bestimmt genau das Richtige an.

Der Dienstag steht dann ganz im Zeichen der Familie: Neben verbilligten Preisen an allen Geschäften stehen da auch kostenloses Kinderschminken (13 bis 17 Uhr), Kasperletheater (14 bis 16 Uhr) sowie ab 14 Uhr ein Seniorennachmittag auf dem Programm. Das Prachtfeuerwerk zum Kirchweihausklang, das am Mittwochabend um 22 Uhr den Fürther Himmel in gleißendes Licht tauchen wird, kann dann sogar vom St. Michaels-Kirchturm aus bewundert werden – Sektempfang unter den Glocken inklusive! Um 21:30 Uhr kann man für 15 Euro den Kirchturm erklimmen.

In den fast zwei Wochen Ausnahmezustand hat die Fürther Michaelis-Kirchweih wirklich allerhand zu bieten. Auf der rund 42.000 m² messenden Veranstaltungsfläche kümmern sich insgesamt mehr als 280 Beschicker um das Wohlergehen der Besucher. Rein kulinarisch betrachtet dürfte da mit fünf Vollgastronomiebetrieben, 20 Ausschankbetrieben und mehr als 80 Süßwaren- und Imbissständen, darunter sogar zwei Herings- und eine Ochsenbraterei, für jeden Geschmack das Richtige dabei sein. Auch für Kurzweil bei Groß und Klein ist mit über 50 Fahr- und Belustigungsgeschäften gesorgt.

Und auch außerhalb der riesigen Veranstaltungsfläche ist einiges los in Fürth. So bietet die Tourist-Information Stadtspaziergänge, die sogenannten Kärwa-Extratouren, an, bei der man allerhand Wissenswertes über die Stadt in Erfahrung bringen kann. Eine Besonderheit in Fürth ist übrigens auch der Kärwataler: Mit dem kann man auf der gesamten Kirchweih Tickets für die Fahrgeschäfte lösen, schlemmen und einkaufen – Letzteres sogar in zahlreichen gekennzeichneten Geschäften in der Innenstadt. Und das Beste am Kärwataler: Er kostet 0,90€, ist aber einen ganzen Euro wert! In Fürth kann man sich also sogar auf der Kirchweih reich sparen!

Na, Lust bekommen? Weitere Informationen sowie das ausführliche Programm der Michaelis-Kirchweih Fürth finden Sie auf der Veranstaltungs-Homepage. Und auch auf Facebook finden Sie unter ebendiesem Stichwort stets die aktuellsten Meldungen und Fotos.