© Foto: Stadt Amberg, Heiko Schwarz

Eishalle Amberg soll schnellstmöglich öffnen

Die Eishalle in Amberg soll schnellstmöglich öffnen. Die Botschaft des Oberbürgermeisters Michael Cerny nach dem Ferienausschuss ist klar. Eine finale Hallenöffnung wäre nach Einschätzung aus dem städtischen Gebäudemanagement im Oktober realistisch.

In kürzester Zeit wurde dazu ein technisch vernünftiges Belüftungskonzept erarbeitet. Bei der Hallennutzung für Schulklassen, den öffentlichen Lauf und den Vereinssport muss vorrangig die 1.800 Quadratmeter große Eisfläche belüftet werden. Zwei derzeit nicht im Betrieb befindliche Lüftungsgeräte unter der Steh-Tribüne sollen dafür aktiviert werden. Damit kann zunächst der Betrieb auf dem Eis mit ca. 70 Personen für eine Stunde starten. Dann muss eine Lüftungspause eingelegt werden, bevor die nächsten Läufer aufs Eis können.