Einbrüche in Regensburg aufgeklärt

Die Polizei konnte jetzt zwei Einbrüche in Regensburg klären. Die mutmaßlichen Täter – zwei Männer aus Regensburg und Amberg im Alter von 34 und 28 Jahren – sitzen bereits wegen anderer Delikte in Haft.

Im November war in ein Wohnhaus in der Schöneberger Straße eingebrochen worden. Die Diebe ließen Schmuck, andere Wertgegenstände und etwas Bargeld mitgehen. Im Dezember schlugen die gleichen Täter dann in einem Schmuckgeschäft in der Landshuter Straße zu.

Sie brachten eine Schaufensterscheibe zum Bersten, entnahmen den Schmuck im Wert von ca. 10.000 Euro und flüchteten. Spuren, die an den Tatorten gesichert wurden, brachten dann die entscheidenden Hinweise.