Einbrecher scharf auf Gülle-Entspannung

Viel Gestank um nichts im Landkreis Hof. Dort hatte ein Landwirt im Frankenwald am Sonntagmorgen die Polizei alarmiert, nachdem er bemerkt hatte, dass jemand in seinen Stall eingedrungen war. Zwei Plastikeimer fehlten.

Damit hatte der Unbekannte offensichtlich aus der Güllegrube Gülle geschöpft und sich aus dem Staub gemacht. Bloß blöd, dass eine Überwachungskamera den Unbekannten aufgezeichnet hatte. Er konnte identifiziert werden und bekam prompt Polizeibesuch. Mit der Gülle hatte sich der 26-Jährige angeblich eingerieben, er sprach sogar von einer ganz speziellen Entspannungspraktik.

Ein Eimer des „ganz besonderen Saftes“ war bereits verbraucht und der Güllefetischist frisch geduscht. Mit dem Hinweis, sich mit dem Landwirt zwecks weiterer „Güllekuren“ im Vorfeld zu verständigen, verließen die Polizisten die Wohnung des jungen Mannes.