© Symbolfoto: Thorben Wengert  / pixelio.de

Ehepaar um 260.000 Euro in Gold betrogen

Ein älteres Ehepaar aus Weiden ist am vergangenen Freitag auf den „Enkeltrick“ hereingefallen. Die beiden sind um 5 Kilogramm Gold „erleichtert“ worden.

Das Edelmetall hat einen Wert von über 260.000 Euro. Das Paar hatte einen Anruf von seiner angeblichen Nichte erhalten, die eine Sicherheit für einen Wohnungskauf benötige. Da sie nicht selber kommen könne, würde ein „Notarangestellter“ zur Abholung geschickt werden. Die zwei gingen zu ihrer Bank und holten das Gold aus ihrem Schließfach.

Am Nachmittag kam der unbekannte Abholer und verschwand mit dem Gold. Erst nach einem Telefonat mit der richtigen Nichte fiel der Betrug auf. Die Kripo Weiden ermittelt.