© Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Ehemalige Lebensgefährtin verletzt – U-Haft

Weil er seine ehemalige Lebensgefährtin verletzt und mehrmals bedroht haben soll, sitzt ein 30-jähriger Schwandorfer nun in Untersuchungshaft.

Ende März hatte eine 30-jährige Regensburgerin Anzeige bei der Polizei erstattet. Sie gab an, von ihrem gleichaltrigen ehemaligen Lebensgefährten in ihrer Wohnung auf die Couch gestoßen und kurzzeitig gewürgt worden zu sein. Zudem soll er mit der Faust auf ihr Gesicht geschlagen und ihr Handy zerstört haben.

In den Folgetagen kam es zu mehreren Bedrohungen gegen die Frau. So suchte er sie beispielsweise an ihrer Arbeitsstelle auf. Als die 30-Jährige ihn dort ignorierte, beschädigte er ihr Auto. Der Aggressor ging auch einen Bekannten der Frau an, verletzte ihn leicht und demolierte auch sein Fahrzeug. Da die Drohungen nicht nachließen, wurde schließlich Haftbefehl beantragt.