© Foto: Matt Rowlings / CC BY-SA

Durchs Naturschutzgebiet: Vogelschützer klagen gegen Umgehungsstraße

Der Landesbund für Vogelschutz (LBV) hat Klage gegen den Neubau einer Kreisstraße in Mantel im Landkreis Neustadt a. d. Waldnaab beim Verwaltungsgericht Regensburg eingereicht.

Mitte Mai hatte die Regierung der Oberpfalz den Planfeststellungsbescheid für den Bau der Ortsumgehung Mantel erlassen. Die knapp 840 Meter lange Trasse durchschneidet das europäische Naturschutzgebiet Haidenaab-Aue. Im Bereich der geplanten Straße befinden sich auch Vorkommen des streng geschützten Dunklen Wiesenknopf-Ameisenbläulings, einer in Bayern besonders seltenen Schmetterlingsart.

„Der Bescheid für den Bau der Ortsumgehung Mantel weist erhebliche naturschutzfachliche Mängel auf“, begründet Dr. Norbert Schäffer, Vorsitzender des LBV die Klage seines Verbands. Außerdem sei der LBV selbst betroffener Grundstückseigentümer und nicht bereit, sein Grundstück für die Trasse zur Verfügung zu stellen.