Doppelter Fahrzeugbrand in Regensburg

Zweimal kam es am Mittwoch zu einem Autobrand auf der A93 im Raum Regensburg.

In der Früh bemerkte ein 39-jähriger Autofahrer kurz nach der Pfaffensteiner Brücke, dass seine Motorsteuerung einen Fehler meldete und der Wagen kein Gas mehr annahm. Er hielt in einer Notfallbucht an, allerdings rauchte es bereits aus dem Motorraum. Als der Mann die Motorhaube öffnete, war der Brand in vollem Gange. Die Feuerwehr rückte zum Löschen an. Doch der dichte Qualm zog in die Einhausung und löste eine halbstündliche Tunnelsperre aus.

Am Abend brannte dann wieder ein Auto auf der A93 und zwar bei Burgweinting. Der 40-jährige Fahrer konnte das Feuer aber selbst löschen. Bei den beiden Bränden entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 40.000 Euro.