© Foto: Regierung der Oberpfalz/Kammermeier

Den Regensburger Dom noch besser schützen

Der Regensburger Dom soll noch besser vor Übergriffen jeder Art geschützt werden. Der Brand der Kathedrale in Nantes, der Absturz eines unberechtigten Kletterers am Domgerüst im Sommer, aber auch vermehrte Fälle von Vandalismus hatten dazu geführt, dass ein Sicherheitskonzept für den Dom erarbeitet wurde.

Die erste Maßnahme sind nun neue Hinweistafeln. Drei Stelen in Deutsch und Englisch weisen die Besucher auf ein angemessenes Verhalten im Umfeld des Doms hin, das heißt zum Beispiel: Keine laute Musik oder das Wegwerfen von Müll. Die Gäste erfahren außerdem, dass man das Bauwerk und die Stufen nachts nicht betreten darf und werden gebeten, den Dom zu bewahren und zu schützen.