Chancenverwertung verhindert einen Sieg der Blue Devils

Viele Experten hatten den Blue Devils eine schwierige Saison vorhergesagt. Dies zeigte sich gleich am 1. Spieltag im heimischen Eisstadion gegen den Aufsteiger aus Höchstadt.

Im ersten Drittel gaben die Oberpfälzer gleich mächtig Gas und hatten mehrere sehr gute Einschuss Möglichkeiten. Aber hier zeigte sich schon, dass mit Carsten Metz ein sehr guter Torwart zwischen den Pfosten der Höchstadter steht. Auch eine Überzahlmöglichkeit wurde hier ausgelassen. Als dann zum Ende des 1. Drittels Martin Heinisch auf der Strafbank saß, schlugen die Mittelfranken eiskalt zu. Der Ex-DEL Spieler Vitalij Aab überwand Torwart Wiedemann mit einem Bauerntrick. Aufregung gab es nach einem Zweikampf von Ralf Herbst und Lukas Lenk. Dabei bekam der Blue Devil völlig zu Recht eine 5+Spieldauerstrafe.

Somit folgte zu Beginn des 2. Drittel eine Unterzahlsituation, die aber überstanden wurde. Nach einem fairen Check an einem Höchstädter Spieler kam wieder etwas Unruhe auf, was zu einer völlig unnötigen Strafe für die Blue Devils führte. Und wiederrum schlugen die Mittelfranken eiskalt zu und erzielten das 0-2 durch Marvin Deske. Bis zum Ende des zweiten Drittels passierte dann nicht mehr viel.

Im letzten Drittel stellte Coach Ken Latta dann auf zwei Reihen um. Der Druck der Oberpfälzer wurde immer größer. Und auch mehrmals hatten sie die Möglichkeit bei vielen Strafzeiten der Mittelfranken ein Tor zu erzielen. Aber Carsten Metz im Tor der Höchstädter hatte einen Sahne Tag erwischt und fischte alles heraus. So blieb es bis zum Schluss in einem hart umkämpften Spiel bei einer 0-2 Niederlage der Blue Devils.