Chamer Unternehmer stirbt bei Flugunglück

Beim Zusammenstoß eines Kleinflugzeugs mit einem Hubschrauber in den italienischen Alpen am Freitag ist auch der Chamer Unternehmer Max Schierer junior ums Leben gekommen. Das berichten verschiedene Medien.

Der 48-Jährige war mit dem Hubschrauber zum Heli-Skiing unterwegs. Dabei lassen sich Skifahrer auf einen schneebedeckten Berg fliegen und fahren von dort durch unberührten Tiefschnee. Bei dem Unglück starben sieben Menschen, darunter vier Deutsche.

Der Flieger sei wohl in den italienischen Luftraum eingedrungen, ohne die dortige Flugsicherung zu informieren, sagte ein Sprecher. Max Schierer junior leitete gemeinsam mit seinem Vater die Max Schierer Gruppe mit Sitz in Cham.