Brände verursachen kilometerlange Staus

Zwei Brände haben am Donnerstag die Feuerwehren im Landkreis Hof auf Trapp gehalten. Eine aus mehreren Kilometern entfernte Rauchsäule auf der A72 bei Feilitzsch ließ das Telefon in der Einsatzzentrale nicht still stehen.

Mit 75 Mann hatte die ausgerückte Feuerwehr den Böschungsbrand aber schnell unter Kontrolle. Dabei verbrannten allerdings 1500 Quadratmeter Böschung. Nach weniger als 20 Minuten dann der zweite Anruf: Brand auf der A9 bei Helmbrechts. Bei einem LKW-Fahrer brannte der Sattelanhänger.

Geistesgegenwärtig lenkte der 26-Jährige seinen LKW auf den Standstreifen und koppelte das Zugfahrzeug vom brennenden Anhänger ab, um es so vor den Flammen zu retten. Auch hier hatte die Feuerwehr den Brand schnell im Griff. Zurück blieb ein ausgebrannter Anhänger samt verbrannter Ladung, mit einem Sachschaden von etwa 200.000 Euro. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Die Brandursache war wohl eine heiß gelaufene Bremsscheibe am Anhänger. Auf beiden Autobahnen bildeten sich kilometerlange Staus.