© Foto: Polizei Weiden

Blinder Passagier denkt nicht ans Herauskommen

Wegen eines blinden Passagiers in ihrem Auto hat eine Frau am Donnerstag die Polizei in Weiden aufgesucht.

Wie sich vor Ort herausstellte, handelte es sich um einen kleinen Falken. Der hatte es beim Zusammenstoß mit ihrem Auto tatsächlich durch die Gitterstäbe des Kühlergrills in den dahinter liegenden Hohlraum geschafft. Dort saß er nun hinter „schwedischen Gardinen“ und blickte alle Beteiligten verdutzt an.

Fachmännisch wurde der Kühlergrill vorsichtig auseinandergebaut und der Falke befreit. Er kam in eine Wildvogelauffangstation.