Betrüger ergaunern 120.000 Euro

In Bayreuth und Kulmbach sind im Moment Betrüger am Werk. Sie haben bereits Wertsachen und Bargeld im Wert von mehr als 120.000 Euro ergaunert. Am Donnerstag erhielten mehrere Menschen Anrufe von falschen Polizeibeamten.

Diese lenkten das Gespräch geschickt auf Ersparnisse, Konten und Wertgegenstände der Angerufenen, die angeblich nicht mehr sicher seien. Einer 78-jährigen Bayreutherin wurde erzählt, bei ihr solle eingebrochen werden und sie solle alle Wertgegenstände in Sicherheit bringen und auch die bei der Bank eingelagerten abholen. Mit vielen weiteren, langen Anrufen an diesem Tag, brachten sie schließlich die Seniorin so weit, dass diese gegen Mitternacht mit dem Auto in die Furtwänglerstraße fuhr. Dort übergab sie ihre kompletten Wertsachen, gepackt in eine grüne Tasche mit der Aufschrift „Finn Komfort“ an einem Unbekannten der daraufhin zu Fuß verschwand. Eine Täterbeschreibung finden sie auf Ramasuri.de. Die Kripo Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen.

Täterbeschreibung: Der Mann war circa 50 Jahre alt, etwa 175 cm groß und schlank. Er sprach hochdeutsch und trug eine blaue Jacke.

Für die Ermittlungen ist es von Bedeutung, dass sich alle Personen, die am 06. Dezember 2018 von Polizeibeamten angerufen wurden und über ihre finanziellen Verhältnisse befragt wurden, bei der Kripo Bayreuth melden. Tel: 0921/506-0.