Bayerns berühmtestes Spaten bleibt Schwandorf treu

Bayerns berühmtester Spaten bleibt Schwandorf treu. Er wurde ja am 11. Mai für 1.111 Euro von dem Schwandorfer Unternehmer Matthias Simmerl ersteigert.

Bei der Übergabe des XXL-Spatens erhöhte der stolze Besitzer sein Gebot auf 2.000 Euro. Die Summe geht nun an den gemeinnützigen Verein „Freunde und Förderer des Krankenhauses St. Barbara“. Der Riesen-Spaten soll weiterhin im „sozialen Bereich“ wirken. Er soll als Hingucker auf einer Großbaustelle in Schwandorf eingesetzt werden. Dort entstehen demnächst Wohnungen, viele davon im Rahmen des sozialen Wohnungsbaus.

Der Hintergrund: Das Krankenhaus St. Barbara Schwandorf hatte den XXL-Spaten anfertigen lassen, anlässlich des Spatenstichs für den Neu- und Erweiterungsbau im September 2017.